Manches Bleibt

Der Abschied von der Konzession rückt näher und bis auf das Wissen, dass ich ein wenig taxifahren werde, liegt meine Zukunft im Nebel.
Eine Konstante bleibt, der Sport. Die nächsten sechs-Stunden-Marathons sind gebucht.
Am 28. März Pink Cycling, nur für die Damen. Mit leckeren Presentern. Wir wollen schließlich was zum gucken haben 😉
Und am 18.Juli wieder über den Dächern von Andernach, wo wir letztes Jahr bei 38 Grad auf der Dachterrasse Alles gegeben haben.
Ich weiß also doch, was auf mich zu kommt.

Werbeanzeigen

Sich bewegen

Es liegt in meiner Hand ob ich völlig abhängig vom Herrn Gemahl bin (bei aller Liebe eine Vorstellung, die mir Unbehagen bereitet), oder nicht.
Ich hab mich bewegt und auf jeden Fall einen Fahrerjob zur Aushilfe, mit Sozialversicherung, bei einem meiner ehemaligen Personalchefs.
Sogar bei dem mir Liebsten von allen.
Ich melde mich, sobald ich weiß wann.
Jetzt bin ich ruhiger.
Und Zeit zum Schreiben hab ich so auch.
So ganz ohne eigenes Geld hätte mit nicht gefallen. Ne ne ne, das ist nicht meins 🙂