Trotzig

Wie er da am Himmel strahlt, obwohl dieser langsam immer heller wird.
Sich weigert an Leuchtkraft zu verlieren.
Fast trotzig wirkt es.
Bedenkt man, dass er mein Stern ist,
passt Trotz als Eigenschaft ganz gut zu ihm.
Stern der Waagegeborenen.
Die Venus.
Trotzig?
Ich sage, ein wenig schon.
Trotzige Schöne.

Schönen, Guten Tag…

Du doofes Tief.
Ja, wenn man ein Tief hat, soll man hinhören. Hinschauen.
Zwischen Überweisungen und Kassenbuch habe ich es versucht. Und geweint. Weshalb weiß ich immer noch nicht.
Aber, die Überweisungen sind erledigt.
Ebenso wie das ungeliebte Kassenbuch.
Einen Tag vor London eine solche Stimmung. Doof. Eigentlich sollte ich freudig erregt sein.

Naja, es ist noch etwas Zeit bis Makrisa nach Hause kommt. Der werde ich nutzen, um in mich zu gehen. Mal sehen was ich finde.
Draußen geht gerade ein Gewitter los. Das passt.

Und doch habe ich, trotzig, wie ich bin, einen Tisch für Zwei bestellt. In der L’Osteria, Oberkassel. Direkt am Rhein.
Vielleicht wirkt ja ein nettes Abendessen, mit dem Gemahl gegen mein Tief.

Und wenn nicht, habe ich wenigstens lecker gespeist.