Geschafft

Nach 70 Kilometern ist das Training geschafft. Und ich auch ein bisschen. Nun weiß ich, ich bin wieder da. Mein Körper hat mir die Schindereien der letzten zwei Jahre vergeben.
Um es ihm zu danken, werde ich am Montag das Cycling absagen und stattdessen ein feines Krafttraining absolvieren, um mich danach in Sauna zu entspannen.
Cycling dann wieder am Mittwoch.
Somit bin ich zurück im Training und habe auch wieder einen Rhythmus drin.
Jetzt ist wirklich alles gut. Ok, vieles besser.

6.40h

Im Süden, auf der anderen Moselseite, über dem Hunsrück setzt die Sonne an aufzugehen.
Ein rosa Himmel verspricht einen schönen Tag.
Noch ist es kalt. 3 Grad. Erst mal werde ich die Herdkanne bemühen. Espresso muss her. Ein dreifacher. Dazu ein leichtes Frühstück.
Dann geht’s los. Nach Cochem. Und von dort auf der anderen Seite zurück.
Ob mir nicht doch ein Berg dazwischen kommt, auf dem Rückweg, auf der Hunsrück Seite, kann ich noch nicht sagen.
Die Täler dort sind wunderschön und eigentlich ist es ein Frevel, nicht wenigstens eines zu fahren.

Das kleine Schwarze

image

… wartet darauf mich zum Training zu bringen. Ich bin für ein extra Training, mit der Kettlebell, eingetragen. Darauf freue ich mich sehr; schließlich warte ich schon lange auf die Gelegenheit, das mal zu testen.
Das Training findet auf der anderen Rheinseite statt. Das lässt sich hervorragend mit GA Training mit dem Rad verbinden. Das Wetter lädt dazu ein. Ich freu mich.