Entgegenkommende Menschen

In letzter Zeit gab es drei Termine, die ich gerne wahrgenommen hätte, doch aus diversen Gründen absagen musste.
Das GFK Seminar, den Indoor Cycling Marathon und den Insellauf. Alle drei sind mit Teilnahmegebühren verbunden, die eigentlich trotz Absage fällig gewesen wären.
Die drei Verantwortlichen haben mir (ungefragt) einen Teil erlassen. Das hätten sie nicht tun müssen und ich finde, das kann ruhig erwähnt werden. Ich fand das ausgesprochen lieb von diesen Leuten.

Unbürokratisch bürokratisch

Als Mitglied habe ich die Möglichkeit, über die Taxi Zentrale meine Krankenfahrten abzurechnen.
Gestern teilte mir die zuständige Dame mit, es hätte von einer Patientin Rückläufer gegeben, weil die Genehmigungen der Krankenkasse nicht vorlägen. Sie hätte der Patientin nun eine Rechnung geschickt. Der Betrag: Mehrere hundert Euro.
Ich fahre die Frau schon fast zwei Jahre und weiß, dass ihre Rente wirklich mickrig ist. Deshalb gefiel mir das überhaupt nicht.
Ich packte mir die vorliegenden Papiere und machte mich auf, zur ihrer Krankenversicherung. Der Hinweis darauf, dass es sich um eine fortlaufende Behandlung handelt, schien zu überzeugen. Der freundliche Mann auf der Kasse begab sich in die Fachabteilung und trotz fehlender ärztlicher Verordnung, wurden mir die benötigten Genehmigungen ausgestellt.
Schnell zurück zur Taxi Zentrale, sie kümmern sich jetzt um die Abrechnung.
Und Ihr könnt mir glauben:
Ich freute mich sehr, der Patientin mitteilen zu können, dass sie den Brief von der Zentrale dem Altpapier übergeben darf.

Da sieht man mal, dass, wenn alle mitmachen wollen, auch in einem bürokratischen Land, durchaus unbürokratische Lösungen möglich sind.

Sehr erfreulich!