Zerberus und der Liebster Award

liebster-award-2

Die liebe Soylani hat mich nominiert. Herzlichen Dank dafür!
Zur Sache:
Der Liebster Award ist eine Auszeichnung, die BloggerInnen Gleichgesinnten mit dem Ziel verleihen, ihre Blogs bekannter zu machen und selbst neue Blogs kennenzulernen.

Dazu kommt, dass ich es liebe Fragen zu beantworten. Exhibitionistin bin ich trotzdem nicht, sollte dieser Eindruck entstehen. Ich denke, ich streue mich einfach gerne in die Welt. Immer schön würzen 🙂

Es geht los:

1. Sag mal, wer bist du eigentlich?
Ich bin viele: Die Perle, die Verrückte, die Melancholische, die Starke, die Schwache, Wonderwoman, die Duftnote,
die Cycling Bekloppte,die Schreiberin,die Leserin, Schülerin, Lehrerin, Heilerin, Kämpferin und noch etliche Andere
Im allgemeinen nennt man mich schlicht Silvia

2. Warum Bloggen, wenn man bei Facebook* doch viel mehr Leser hat?
Habe ich Leser bei Facebook, oder hatte (der Account liegt auf Eis)? Ich kann das nicht richtig festmachen. Bloggen hat mehr Tiefgang, finde ich. Andere Netzwerke sind so – platt.

3. Was ist dein Motto beim Schreiben?
Sei hundertprozentig du selbst. Dann klappt’s auch mit dem Nachbarn 😉

4. Für wen ist dein Blog die richtige Lektüre?
Menschen mit Herz, oder jene, die wissen wollen, wie es ist eines zu haben.

5. Sollen deine LeserInnen lieber lachen oder weinen?
Wenn ich gut geschrieben habe, werden sie beides nicht verhindern können.

6. Wo sollte dein idealer Schreibtisch stehen?
Da, wo ich bin.

7. Worüber würdest du gern mehr lesen?
Über den Fluxkompensator

8. Was war die beste Rückmeldung zu einem deiner Texte?
Es gibt keine „beste“. Jedes Feedback ist willkommen. Wenn einer meiner Texte die Menschen berührt, ist das schön.

9. Und was war die kurioseste Rückmeldung?
Das mag langweilig sein: Es gab keine kuriosen Rückmeldungen 🙂

10. Postest du uns ein Foto, dass uns zum Grinsen bringt?

Und, grinst Ihr?

Und, grinst Ihr?

11. Was reimt sich auf Kartoffelsalat?
Ammoniumoxalat 😉

Feddisch. In der Hoffnung, die Neugier etwas gelindert zu haben, gebe ich das Staffel-Liebster-Award-Stöckchen nun weiter an:

http://emmadenkt.com/
http://frauenundislam.com/
https://tripmadam.wordpress.com/
https://wittlicher.wordpress.com/author/nurmalich/
https://oliver2punkt0.wordpress.com/
https://reflexionmelaniecoupar.wordpress.com/
http://365tageasatzaday.wordpress.com/

Ich habe jetzt nicht kontrolliert, wieviel Follower Ihr habt. Das ist mir nämlich wurscht, Regeln sind zum übertreten da (wenigstens häufig). Wie immer, wenn ich nominiere gilt: Alles kann, nichts muss. Wer nicht will, lässt es sein. Sind ja hier nicht im Dritten Reich.

Meine Fragen an die Nominierten:
1) Welche Nahrungsmittel befinden sich derzeit in Deinem Kühlschrank?
2) Welche ist Deine liebste Jahreszeit?
3) Wovor hattest/hast Du richtig Angst?
4) Deine Lieblingsfarbe?
5) Was kannst Du besonders gut?
6) Beherrschst Du ein Kunststück (z.B.Jonglieren)?
7) Dein Sternzeichen
8) Woran glaubst Du?
9) Was möchtest Du unbedingt mal tun?
10)Dein Lieblingsbaum?
11)Erzählst Du uns einen Witz?

Falls Ihr noch nicht wisst, wie es funktioniert, hier die „Regeln“:

1. Verlinkt die Person, die euch nominiert hat.
2. Beantwortet die 11 Fragen, die die Person euch gestellt hat.
3. Sucht euch 5-11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
4. Überlegt euch selbst 11 Fragen für eure 11 Nominierten.
5. Gebt den Nominierten Bloggern Bescheid.

Ich geh Euch dann jetzt mal bescheid sagen 🙂

Emma’s Liebster Award und Silvia’s Fetisch

So geht’s manchmal. Ich nominierte Emma.
Emma hatte Lust mit zu machen und lädt jetzt alle ein, die Lust haben ihre Fragen zu beantworten.

Und, wie soll ich mich denn bitte schön jetzt nicht angesprochen fühlen? 😉
Nun sitze ich hier und denke: Ist das nicht anmaßend, wenn Du die Fragen beantwortest? Du hast doch schon beim Award mit gemacht….
Papperlapapp!
Ich bin eine von denen, die sich angesprochen fühlen. Feddisch. 😀 (oder eher Fetisch?)

Also los:

Emma’s Fragen, meine Antworten

1. Hast du eine/n Lieblingsautor/in?

Von den Bloggern Herr Ärmel (ich warte darauf, dass er ein Buch schreibt;-) )

Bei den Buchautoren Andreas Altmann.

2. Woran hängt dein Herz?

Am Leben. Es ist ja auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass ich es Leben kann 😉

3. Welches Lebensmotto passt so gar nicht auf dich?

„Nicht getadelt, ist Lob genug“ 
Macht jemand seine Sache gut, darf man das ruhig sagen.

4. Was macht Lieblingsmenschen für dich zu eben solchen?

Puh! Meine Lieblingsmenschen sind weltoffen, wissbegierig, intelligent, verständnisvoll, mutig, liebevoll, warmherzig, auf gar keinen Fall fehlerfrei. Sicher habe ich ein paar Attribute vergessen.
(Wie sich z. B. die Dame von der Burg sonst noch sieht, würde mich interessieren)

5. Wie wohnst du?

Im Haus der Erkenntnis, erbaut 1913. 6 Jahre lang liebevoll selber renoviert und saniert.

6. Welches Buch liest du im Moment?

Koma, von Jo Nesbo (wie bekomme ich den verdammten Strich durch das O?)

7. Glaubst du an die ewige Liebe?

Ich glaube daran, dass man sich jeden Tag auf’s Neue entscheidet. Solange ich mich für jemanden entscheide, ist es auch Liebe.

8. Ist für dich das sprichwörtliche Glas halbvoll oder halbleer?

Halbvoll.

9. Wenn du ein Song wärst, welcher?

Best Day Of My Life von American Authors

10. Was magst du lieber: alt oder neu?

Das kommt ganz darauf an, um was es geht. Bei Häusern, Autos und Motorrädern sicher die ältere Variante.

11. Wo liegt der (für dich persönlich) schönste Flecken Erde?

Da wo es Menschen, wie in Punkt 4 gibt und wo mein Herz ist. 🙂

Hach! Was hat das wieder Spaß gemacht, meinem Fetisch nachzugehen 😀 
Danke, Emma!

Ich mache jetzt hieraus eine neue Challenge, übernehme Emma’s Fragen. Und sage, wer will, macht mit. Keine Nominierung.
Viel Spaß!

Nachbessern

Mir wurden Verbesserungsvorschläge unterbreitet, die Benachrichtigung der Nominierten betreffend. Natürlich könnte ich das ignorieren. Mach ich aber nicht. Ist ja so was, wie eine Auszeichnung und wenn ich es den Ehrempfängern besser servieren kann, dann will ich das tun.
Also, meine Lieben. Gebt mir ein bisschen Zeit. Dann bekommt Ihr es noch mal in schön. 🙂

Liebster Award – meine Fragen, meine Nominierungen

Vorab noch kurz zum Ablauf:

1. Danke der Person, die Dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen,die Dir gestellt werden.
3. Nominiere 5-11 Blogger, die weniger als 1000 Follower haben.
4. Erstelle 11 Fragen, die diese 5-11 Personen beantworten sollen.
5. Informiere die Nominierten über die Nominierung.

Jetzt zu den Fragen:

1)
Was ist Dein Beruf im wirklichen Leben?

2)
Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?

3)
Du hast noch zwei Wochen zu leben. Was steht auf Deiner Löffelliste?

4)
Bist Du ein gläubiger Mensch?

5)
Welche Stärken hast Du?

6)
Wie alt bist Du?

7)
Liest Du viel (außer Blogs) und was liest Du?

8)
Schwimmst Du lieber mit dem Strom oder auch mal dagegen?

9)
Hast Du Schwächen? Welche?

10)
Hast Du schon mal Dein Leben „resettet“? Wie war das für Dich?

11)
Hast Du Deinen Blog alleine oder mit Hilfe kreiert?

Nominiert sind:

1) Salva Venia

2) Herr Ärmel

3) Marga Auwald

4) Lila Sumpf

5) amorak

6) halblokalpatriosches vom „hinterm Hafen“

7) lesegut

8) Westendstories

9) emma denkt

10) Gedanken-Reich

11) Hier ist Platz für eine Person, die gesagt hat, sie möchte nicht. Ich werde sie informieren. Und sollte sie anders entscheiden, ist sie die Überraschungsnominierte 🙂

Liebster Award – Danke für die Nominierung

Die zauberhafte Frau Gedankenteiler hat mich nominiert. Ich fühle mich ein bisschen geehrt und ich freue mich mitmachen zu dürfen. Auch freue ich mich darauf, selbst nominieren zu dürfen.
Beim Liebster Award geht’s darum, andere Blogger besser kennenzulernen. Man nominiert 11 Blogger und stellt diesen 11 Fragen.
Jetzt geht’s los!

01. Welches sind deine Lieblingsblogthemen und warum?
Alles, was mit dem Leben zu tun hat interessiert mich.
Ich fühle mit. Das warum ist einfach zu beantworten: Das Leben ist spannend und schön. Und ganz eigennützig tut mir der Austausch
gut. Ich lerne etwas über andere und damit auch über mich selbst.
Es hilft mir zu reflektieren.

02. Glaubst du Blogger können mit ihren Beiträgen die Welt verändern?
Mmh. Schwierig. Vielleicht indirekt. Wenn ich von mir ausgehe, ist es so, dass ich mir seit ich andere Blogs lese, in denen es ums Weltgeschehen
geht mehr Gedanken mache, als früher.
Ich bin wachsamer. Das dürfte mein Handeln, wenn auch nur gering, beeinflussen. Wenn das allen Lesern so geht, wird es
ein wenig ändern, denke ich.

03. Fiktion oder Wirklichkeit: Wieviel Wahrheit steckt in deinen Texten?
Wenn ich Frau Zerberus abziehe, bleiben 98% konzentrierte Wahrheit. Es gibt Leute, die Fragen, ob es mir nichts ausmacht, dass alle Welt das Lesen
kann.
Nein, mich kann jedenfalls keiner mit unangenehmen Geheimnissen erpressen. Weiß ja schon jeder 😉

04. Kennst du (einige) deiner Follower persönlich (real)?
Nein, doch gibt es den/die eine/n oder andere/n die ich gerne persönlich treffen möchte. (HIER EIN NACHTRAG. NADINE, UND DIE DAME VON DER
BURG NATÜRLICH)

05. Zu welchen Gelegenheiten bloggst du? Gibt es da einen bestimmten Turnus etc.?
Von morgens bis abends :-D, immer wenn mir was einfällt. Im Taxi bleibt viel Zeit, sowohl zum Schreiben, wie zum Lesen.

06. Kochen, backen oder doch lieber der Lieferservice?
Ich liebe es zu kochen, wenn ich denn Zeit habe. Das funktioniert im Taxi leider nicht so gut wie das Bloggen ;-).

07. Gibt es tierische Mitbewohner? Wenn ja wen?
Prinz Katz. Kiki. Freund und Fellnase.

08. Weihnachten steht vor der Tür. Vorfreude oder “Bin-ich-froh-wenn-das-vorbei-ist”-Stimmung?
Es geht mir auf den Wecker. Irgendwie fühlt sich das Fest für mich nach toter Hose an.

09. Wenn du die Möglichkeit hättest eine Sache in der Welt zu verändern, was wäre das?
Ich würde einen Stoff erfinden, der Giftmüll, Giftgas und Radioaktivität (also die fiesen Nebenwirkungen) ohne Nebenwirkungen unschädlich macht.
Natürlich würde dieser Stoff auch die Ressourcen nicht belasten.
Wir hätten tatsächlich 1A saubere Energie, Atomkrieg? Erledigt. Ach Mist, jetzt hab ich den Uranabbau vergessen….
Plan B muss her…
Ok, es gäbe keine macht-und profitgeilen Menschen mehr.

10. Stell dir vor: Stromausfall. Du kannst wochenlang nicht bloggen. Was machst du stattdessen?
Ich hole meine Moleskin Tagebuch und einen Stift heraus. Schreibe romantisch bei Kerzenschein. (Damit ich nicht vergesse, was ich, ist der
Stromausfall vorbei, alles bloggen möchte.)

11. Warum beteiligst du dich an diesem Award? 😉
Du hast gefragt 🙂
Außerdem darf ich jetzt auch endlich nominieren und fragen stellen, ha!

Das war’s von mir, ich werde mir flux 11 von Euch aussuchen und freue mich schon Euch meine Fragen zu schicken.