Kardiovaskuläre Fitness oder mein aerober Bereich – Tag 2

Nach dem Regenerationstag gestern, starte ich mit der Dame, wie verabredet, um 7 Uhr den Tag.
Es geht richtig gut, das Messdorfer Feld liegt weit vor uns. Rechts und links abgemähtes Stroh, ein Rest Dunst darüber und der Schein der aufgehenden Sonne.
Das ist ein wunderschönes Bild und ich lege es in meinem Gedächtnis ab.

Der Puls ist die meiste Zeit, wo ich ihn haben möchte, zwischen 75%—85%. Nur in leichten Steigungen und wenn wir „zu viel“ lachen, geht er mal höher.
Nach 01:02:00 Std sind wir wieder an der Burg, wo die Dame mir noch ihren Adapter für die Englischen Steckdosen überreicht.
Ich bin mit dem Lauftraining sehr zufrieden. Und die frühe Stunde war absolut angenehm.
Morgen wieder Regeneration, vielleicht ein leichtes Krafttraining und Sauna, Sonntag wieder ein Läufchen.
„Train smart“ macht tatsächlich Spaß.

Kardiovaskuläre Fitness oder mein aerober Bereich – Tag 1

Nachdem mir meine Polar die Note 4 diesbezüglich kredenzt hat, habe ich beschlossen, mich intensiv um meinen aeroben Bereich zu kümmern.
Das heißt die nächsten 4-6 Wochen werde ich stur zwischen 65% – 85% trainieren.
Gestern, im Training, bei Mr. Freeze fällt es schwer, mich zu beherrschen. Denn ein Teil von mir will Gas geben; immer bis zum Limit gehen. Wenn dann auch noch Musik läuft, die absolut nach meinem Gusto ist- Wow, nicht einfach.
Aber, bis auf zwei, drei kleine Ausflüge in anaerobe Bereiche, habe ich mich gut im Griff.

Das ursprünglich für heute  geplante Cycling fällt zugunsten der Regeneration aus. Stattdessen werde ich morgen eine Stunde bei 75% laufen. 
Ich erobere meinen aeroben Bereich zurück. Das wollen wir doch mal sehen.