Mit Links

Heute habe ich geübt, das Jonglieren mit Links zu beginnen. Dabei habe ich mich anfangs selber mit den Bällen beworfen. Gut, dass  mich niemand beobachtet hat. Null Koordination.
Die hat sich jetzt verbessert. Trotzdem landen die Bälle immer noch häufiger auf dem Boden, als dass ich sie fange. Und, mit rechts beginnen ist jetzt schwieriger.
Egal, morgen wird weiter geübt. Nachdem ich die zehn Kilometer gelaufen bin.

Jonglieren, erster Erfolg

Im Netz habe ich eine Anleitung zum Jonglieren gefunden. Erst versuche ich es, wie empfohlen, mit nur einem Ball. Das funktioniert mäßig. Nun, zähle ich zu den Menschen, die das mit der Geduld noch lernen und versuche es trotzdem mit zwei Bällen. Ganz Wonderwoman gelingt mir das besser, als mit nur einem Ball. Einer alleine hat mich wohl unterfordert.
Und, ein wirklich toller Nebeneffekt: Dabei schaffe ich, was sonst bei der Meditation selten bis gar nicht gelingt. Der Kopf ist leer. Das gefällt mir.