Irgendwas ist immer

Ein seltsamer Tag ist das. Das Grau vor dem Fenster passt zur Stimmung. Ich versuche noch zu ergründen, was es ist. Unzufriedenheit? Das kann eigentlich nicht sein. Jedenfalls nicht, was mein Umfeld betrifft. Genau genommen dürfte ich sogar sehr zufrieden sein. Der neue Schrank steht und ist bereits gefüllt. Ich war drei mal diese Woche beim Cycling und es  hat gut getan, das Brennen in den Muskeln während ich die Kurbel trat, im Beat der Musik. Der anschließende Gang in die Sauna. Vielleicht ist es das neue Business auf das ich mich eingelassen habe. Die Frage nach dem Warum kann ich immer noch nicht richtig beantworten. Genau diese Antwort könnte aber die Lösung sein. Also, wieder einmal Zeit, in mich zu gehen. Nach der Begründung suchen.

Advertisements

Scherenschnitt

Schon im Grau des Morgens erkennt man das Blau des Tages. Der Himmel ist bar jeder Wolke. Einzig ein Ferienflieger
zeichnet einen geraden Streifen weiß übers Firmament. Davor die knospenden Bäume des Meerboth’schen Gartens, noch blattlos, wie Scherenschnitte sich abhebend. Vogelzwitschern. Der Tag erwacht.

Es böte sich an, statt des Indoor Cyclings eine Fahrt im Außen zu wagen. Durchs Drachenfelser Ländchen, wie die Region Wachtberg auch genannt wird, bis zur Ahr und von Sinzig, vielleicht, mit dem Zug zurück. Das Rheinufer dürfte stark bevölkert sein, bei feinstem Sonnenstrahlwetter an einem Sonntag.
Die Tour wird es werden. Entschieden.

Kein Grau

Es wird wieder etwas später hell. Zudem ist es recht bedeckt, wenn ich das richtig sehe.
Mit anderen Worten: Ich sitze mit meinem Espresso auf meiner Terrasse und das Morgengrauen lässt auf sich warten.
Macht nichts. Es ist trotzdem schön, weil es früher Morgen ist und ich die Stimmung morgens mag (hatte ich das schon mal erwähnt?).
Gestern habe ich ein frühmorgendliches Lächeln reserviert. Ich schicke es ein Stück weit in die Welt: Guten Morgen, werter Herr Ärmel!
Jetzt, der kleine Schwarze ist Geschichte, geht es weiter.
Erst Patienten fahren, dann schnell nach Hause, die Garderobe wechseln um pünktlich bei der Dame vorzufahren.
Ein morgendlicher Waldlauf ist geplant.
Nach der anschließenden Dusche, wieder Patienten fahren, und, wird das Wetter gut, mit dem Lovemobil nach Winningen, auf den Campingplatz. Dort ist heute Weinfest.
Vielleicht gönne ich mir ein Glas, nach den mentalen Strapazen der letzten Wochen.

Ein breites Lächeln für alle!
Genießt das Wochenende, ich tu’s auch.