Für den Ärmel

Während des Fluges herrscht reger Verkehr in Richtung Örtchen. Auch ein Typ im schwarzen T-Shirt will sich erleichtern. Auf seiner Brust prangt ein Bembel, dazu der Aufruf: Bembel up your Life!
Mein Gedanke: Die Bembelländer triffste auch überall 😀

Flug

Der Flug gestaltet sich angenehm. Nicht ausgebucht, deshalb auch die eigenen Sitzreihen.
Allerdings spüre ich die Höhe noch heftiger als sonst. In mir blubbert es. Als hätte ich Blasen im Körper. Das habe ich auf längeren Flügen schon häufiger festgestellt. Auch, der Druck in der Herzgegend, beim Sinkflug ist mir nicht neu. Aber heute – es stolpert, eine Panikattacke stellt sich ein. Schweißnasse Hände. Ich setze mich gerade hin und atme ruhig vor mich hin, merke es beruhigt sich.
Wenn ich zurück bin, werde ich das endlich mal dem Doc erzählen. Ganz normal ist das nicht, schätze ich.
Schon kurios. Scheint, ich tauge eher zum Perlentauchen. Als ich ungefähr zehn war, konnte ich mich auf fünf Meter absinken lassen und mich auf den Beckenboden setzen. Da hatte ich keine Probleme. Das ist aber auch zweiunddreißig Jahre her 😉