Verdammte Seuche

Gegen Abend ist klar: Extrabreit findet für mich nicht statt. Der Kopf schmerzt, der Husten gibt keine Ruhe, ich fühle mich, wie nach einer Massage durch eine Planierraupe. Es geht früh ins Bett. Die Nacht über bellen die Kettenhunde in meinem Schlafzimmer, dass ich denke, es zerreißt mich.
Heute Morgen das Ergebnis. Der Rumpf verkrampft vom Husten. Müde, durch den Schlafmangel. Auf die Couch. Meditation zur Selbstheilung. Viel Tee. Viel schlafen. Langsam löst sich, was der Husten über Nacht hinaus befördern wollte. Klinge ich leidend? Ja, ich gebe zu, ich würde jetzt gerne ein wenig betüdelt.
Jetzt ist es halt so, wie es ist und wird vorübergehen.
Frohe Ostern!

Werbeanzeigen

Torkeln

Gestern, Bettruhe. Mit Lesen ist nicht viel. Nach zwei Seiten schlafe ich ein. Erwache, Durst, trinke, sinke zurück in die Kissen. Eine halbe Seite, schlafe ein. Die ganze Zeit bei mir: Prinz Katz. Mal auf dem Beinen, mal auf der Brust, mal auf dem Kissen, neben meinem Kopf. Erwache ich zwischenzeitlich, reicht sein Schnurren, mich gleich wieder ins Land der Träume zu schicken. Beim nächsten Erwachen lässt ein Bedürfnis mich dem Bett entsteigen. Ich torkle, als hätte ich eine Flasche Vodka getrunken. Nach Verrichtung zurück ins Bett. Schnurr, Schnurr…. Weg bin ich.
Heute Morgen, halb acht. Aufstehen, in die Küche tapsen. Völlig durch den Wind. Statt Frühstück gibt’s eine heiße Zitrone (frisch gepresst). Ich will nicht schon wieder ins Bett. So werfe ich mich auf die Couch. Ich liege, und mit einem Satz ist er wieder da, hat mich verfolgt, mein Prinz Katz. Wieder in den Schlaf schnurren. Ich träume wirres Zeug, bis ich erwache und den Eindruck habe, auf meinen Beinen stehen zu können. Die Nase ist frei und das Herz schlägt ruhig. Ich schätze, das letzte Aufbäumen der Erkältung habe ich in Grund und Boden geschlafen.

Geheilt

Auf dem Konzert, beim Tanzen alles geben. Headbanging. Mehr laut als schön, mitsingen, was das Zeug hält. Danach, nass geschwitzt, durch Sturmböen zum Auto laufen. Nur vier Stunden schlafen. Die Augen aufschlagen und merken: Ich hab Drang. Nach Sport. Und, außer Schnupfen ist von der Erkältung nichts übrig geblieben. Das war ihr wohl zu viel. Nackenschmerzen habe ich auch keine. Prima!
Alles richtig gemacht.

Cycling oder nicht Cycling

das ist hier die Frage. Beim Erklimmen der zweiten Etage der Dialyse Klinik, merke ich, dass ich schnaufe. Der Rachen ist noch leicht gerötet und ich klinge noch belegt.
Das Kind in mir will unbedingt wieder cyceln. Doch bin ich zögerlich.
Faulheit oder wirkliche Fürsorge? Vielleicht schnaufe ich ja, weil ich drei Tage nur gelegen habe.
Ich könnte hingehen und abbrechen, wenn es zu belastend ist. Würde ich das auch machen? Gute Frage.
Mmmh.
Schwierige Entscheidung.

Es wird langsam

Nachdem der Herr Gemahl und ich gemeinsam vor uns hin gesiecht haben (er bekam am Abend noch Fieber), sind wir heute endlich auf dem Wege der Besserung. Von der Rumliegerei, den Kreislauf im Keller, nach frischer Luft gierend, werden wir später einen Waldspaziergang machen.
Nach zwei Tagen Nichtstun weiß ich, dass Untätigkeit nicht meins ist. Und wieder sind da kleine Zweifel, wegen des Verkaufs der Firma. Die werden so lange da sein, bis sie weg ist. Gehört wohl zum Spiel.

Dunkel

…und Grau ist der Tag. Dunkel sind glücklicherweise auch die Lampen im Finanzamt, als ich mit dem Herrn Gemahl dort anreise, um die Steuererklärung einzuwerfen. Sprich, es wird niemand merken, dass wir sie zwei Tage zu spät abliefern (hoffe ich). Danach schnell einkaufen und auf direktem Wege, zurück in die Schnuffelklamotten und auf die Couch. Die Erkältung wütet weiter. Soll sie.
Den Indoor Cycling Marathon morgen habe ich bereits abgesagt, die Tickets an die Kriegerin gemailt. Auch das Modul rechtliche Grundlagen für den Trainerschein, das ich vor dem Marathon besuchen wollte, habe ich abgesagt.
Ich mag mich nicht darüber ärgern. Für beides wird es andere Termine geben. Ich kuriere mich aus und bin zuversichtlich, Montag bei Moritz schon wieder in die Pedalen treten zu können. Die Magen Darm Geschichte hat sich schon beruhigt. Mit Glück waren es Nebenwirkungen vom Wick MediNait.
Der Beipackzettel erzählt davon.
Bei der Wetterlage ist es drinnen sehr gemütlich. Kerzen an, Tee gekocht, Buch geschnappt unter die Decke krabbeln.
Alles hat seine Zeit. Jetzt ist Zeit, die Gesundheit zu pflegen. Brechstange wäre gänzlich fehl am Platz.

Volles Programm

Zusätzlich zur Erkältung ereilt mich auch noch ein Magen-Darm Infekt. Unterleibskrämpfe, als würde es mich zerreißen. Sehr unschön. So liege ich vor mich hin leidend auf der Couch, bei Salbeitee und geriebenen Äpfeln. Werde noch Ingwer Tee mit ins Programm nehmen. Wenigstens muss ich nicht kotzen.

Wenn Doping dann richtig

Vor zwei Stunden Aspirin komplex. Danach eine Hühnersuppe gekocht und verspeist. Und weil ich bin wer ich bin, liege ich jetzt im nachtdunklen Schlafzimmer und habe mir MediNait reingepfiffen.
Bin guter Dinge, gleich ein paar Stunden zu schlafen und die Erkältung damit zur Raison zu bringen.
Ach ja, Curcuma und Ingwer Tee gab es auch noch. Wenn das alles nüx hilft, weiß ich’s auch nicht.

Nur kurz

Der Tag war lang, die Nacht wird kurz. Um halb vier wird der Wecker klingeln.
Der Tag:
Als ich aufwache merke ich gleich, ich bin anders. Ich habe mich von einem Mitglied des inneren Stabs getrennt. Der um Zuwendung bettelnden Kriecherin. Sicher wird sie früher einmal nützlich gewesen sein, doch nun ist es Zeit für sie, in Rente zu gehen.
Taxi fahren ist heute nicht ertragreich, war auch nicht zu erwarten. Der dritte Teil des Hobbits wird nur wegen des Wohlwollens dem Autor und dem Regisseur gegenüber für gut befunden. Nun hab ich ihn gesehen. Fertig.
Lieber seh ich mir noch mal die Trilogie Herr der Ringe an. Die sind einfach besser.
Das Training läuft wiederholt zufriedenstellend, trotz sich anbahnender Erkältung.
Die Keks Session mit Dame bildet den krönenden Abschluss.
Nun ist die Nase dicht. Ein Curcuma Tee soll’s rausreißen. Morgen Mittag Hühnersuppe, dann bis zum Abend schlafen.
Hoffe, das Ruder bis Samstag noch rum zu reißen.
Wir werden sehen.
Nun ist der Beitrag doch was länger. Macht nix.
Gute Nacht! Der Curcuma Tee ruft.