Wie ein Kind

freue ich mich, als endlich meine Büchersendung kommt.
Ich bekomme nicht schnell genug das Paketband gelöst, so neugierig bin ich.
Dann, endlich, habe ich sie von Karton und Packmaterial befreit.
Zwei Bücher: Kleine Enzyklopädie – Die Deutsche Sprache Teil I und II. VEB Bibliographisches Institut Leipzig
Band I von 1969 und Band II von 1970. Vergilbte Seitenränder, doch gut in Schuss. Sie duften nach altem Buch (wie schön).
Schon als ich beginne Kapitel I zu lesen, weiß ich, hier hat man mir etwas empfohlen, was mein Wissen ohne Langeweile mehren wird.
Beide Bücher gehörten mal einer Ilsedore (interessanter Name) Klaue. Und schon frage ich mich, was sie wohl für ein Mensch gewesen ist, ob sie noch lebt, wenn, wie alt sie wohl heute ist, und, und, und…

Die beiden werden mich zur Schreibwerkstatt begleiten.
Jetzt muss ich mich erst einmal dem Miserabeltext widmen, den ich für die Werkstatt ranbringen werde.
Ich habe noch etwas zu lesen, Textteile abzutippen und noch 17 mal auszudrucken.
Ohne den Text kann ich sonst gleich wieder heim fahren.

Wie viel lieber würde ich mich nun meinen beiden Neuzugängen widmen.

Naja, sie werden mir nicht davon laufen.

Meinen herzlichen Dank für die Empfehlung. Ich werde sie sehr genau lesen 😉