Und sie rollt wieder

Die Rechnung geht auf.
Kater geschnappt, die vorgenommene Stunde Schlaf auf eineinhalb verlängert.
Aufstehen.
Die Zahnbürste bürstet den Schlaf aus der Mundhöhle, ein Kaffee und eine heiße Zitrone (natürlich frisch gepresst) bringen den Kreislauf wieder auf Touren.
Ich starte direkt durch, zum Posttower. Ein Flieger soll es werden.
Spiel, Satz und Sieg. Gleich die erste Fahrt spült mich zum Aeropuerto.
Mal sehen, was sonst noch kommt.
Eine halbe Stunde warte ich noch. Sonst mach ich Schicht und geh zum Sport.
Inklusive Dialyse habe ich mein Soll erreicht. Was will ich mehr?

Guten Morgen!

Um 4.30 Uhr schlage ich die Augen auf. Ausgeschlafen, weil tief und traumlos durch geschlafen. Herrlich!
Das Meer rauscht (es ist also noch da). Ich horche in mich hinein. Keine Gedankenflut.
Das erfreut die Seele.
Nachdem ich meine Pillen eingeworfen habe, gibt es einen Earl Grey. Kurz meinen Blog checken, mich über Eure Besuche und Kommentare freuen, dann gibt’s Frühstück.
Ich habe mein Schwimmzeug vergessen, könnte natürlich auch zum FKK Abschnitt gehen.
Denke, ich werde gleich erst mal losgehen. Trage schon meine Wanderkluft.
Noch Wasser, etwas Obst und Nüsse einpacken und los.

Bis später, habt einen schönen Samstag!
Meiner wird’s bestimmt.