Metakuck

Aus der Meta Ebene betrachten, sprich dissoziiert, ist eine gute Methode, um relativ emotionslos mein bisheriges Verhalten zu analysieren. Und das, was dabei heraus gekommen ist.
Derzeit bin ich damit beschäftigt, der Silvia von früher hinterher zu räumen. Bei der Formulierung grinse ich. Meine Mutter hat das immer bemängelt, dass sie das tun müsse. Dabei zwang sie doch niemand (außer der Autoritäten und Gesellschaftskritiker in ihrem Kopf).
Nun räume ich meinem inneren Kind hinterher. Ich sehe die Verhaltensmuster, die zu all dem Chaos geführt haben. Inzwischen vergeht kaum eine Woche, da mir nicht etwas auffällt, wo ich mir selbst im Weg stehe beziehungsweise stand.
Tatsächlich empfinde ich Freude dabei, aufzuräumen, was klein Silvia durcheinander gebracht hat.
Strategien eines Kindes im Körper einer Erwachsenen. Vermutlich dauert es noch ein Weilchen, bis alles in Ordnung gebracht ist. Ich bin auf dem Weg 🌞

Advertisements

2 Gedanken zu “Metakuck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s