Resonanzreturn

Im Zuge der Vorbereitungen einer Lesung, die am Donnerstag stattfindet (mit mir und dem ehemaligen Herzbuben), stoße ich auf einen Blogeintrag von vor über einem Jahr.
Ich lese und es ist, als läse ich die Geschehnisse der letzten Wochen, jedoch aus der Sicht des Gegenübers. Und ja, so ist es auch. Die Breitseite, die der prächtige Dreimaster mit dem Namen Silvia erlitten hat, ist ein Lehrstück. Denn, die Menschen, die uns Begegnen sind Spiegel. Ebenso die Verletzungen, die wir davon tragen. Alles ist ein großes Spiegel Labyrinth. Ich kann nicht anders, als zu lächeln. Wieder einmal wird mir warm ums Herz. Weg ist der Herzschmerz, macht auf einer anderen Ebene dem Verstehen Platz.
Ich beobachte die Situation von außen, sehe das Kind, das wütend um sich schlägt, weil eine emotionale Wunde angetastet wurde.
Ich denke „Ist gut. Ich weiß einmal mehr, wo es Reparatur Bedarf gibt“.
Immerhin, ich habs in den Hafen geschafft und wenn die Schäden behoben sind, wird die „Silvia“ wieder auslaufen.
Schnittiger, mit frischen Planken leuchtenden Segeln und einer prachtvollen Galionsfigur am Bug.
Dann geht’s wieder raus, auf die offene See, zu neuen Abenteuern 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s