Weihnachtsmarkt auf anders

Zu Beginn meiner dritten Nachtschicht führt eine Tour in die Südstadt . Gutes Pflaster . Gründerzeit Häuser , mit hohen Decken und nicht minder hohen Mieten.
Vor dem ansässigen Supermarkt sitzt ein Obdachlosen Pärchen. Sie haben sich etwas hübsches einfallen lassen. Ein klitzekleiner Weihnachtsstand. Einer der Bären musiziert auf Knopfdruck. Hier kommt Weihnachtsstimmung auf.
Aus Bukarest kommen Veronica und Daniel. Seit fünf Jahren leben sie auf Bonns Straßen.
Sie haben wenig. Geben viel. Die Erinnerung, wie gut es mir geht. Und, dass Kleinigkeiten Freude schenken. Danke 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s