Ein Freund geht

Den Duft von
Kuhstall und Ziege
im Fell.
Die drei ersten Tage
gemeinsam im Keller,
bis die kleine Tatze
das erste Mal nach meinem
Finger angelte.
Oft besorgt, dass wir
verhungern könnten,
hast Du uns oft leckere
Braten aus dem Garten
kredenzt. Fangfrisch.
Im Gegenzug haben
wir Dich häufig
wieder zusammen
flicken lassen.
Bedingungslos, Deine
Zuneigung. Hauptsache,
die Futter Dosen wurden
geöffnet.
Kuscheliges Wärmekissen.
Schnurriger Seelen Tröster.
Fellnase.
Prinz Katz.
Zäh, so ein Katzenleben.
Dementsprechend langsam
macht er sich auf, zu gehen.
Zeit, sich zu verabschieden.

Fünfzehn Jahre.

Verdammt, bin ich traurig.

Advertisements

15 Gedanken zu “Ein Freund geht

  1. 21 war mein Millchenpillchen (die eigentlich Molly hieß), als ich sie begraben habe. Ihr Gehen dauerte auch länger, sie litt nicht. Aber es war schwer. Jetzt bereitet sich mein kleiner alter Hund auf seine letzte Reise vor, mein Miiii (der eigentlich Mäxchen heißt), vielleicht ist er 15, viellicht 16, wir wissen es nicht. Jedenfalls hängt mein Herz an ihm und mein letzter Liebesdienst ist nun, ihm seine verbleibende Zeit zu erleichtern.
    Ich wünsche Euch alles Liebe!
    Und unseren Fellnasen wünsche ich Leichtigkeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s