Wie ein Kind

Genau so fühle ich mich. Ich befinde mich in einer Situation, in der ich noch nie war.
Mich um mich selbst kümmern. Mmh. Mich selbst aushalten. Mmh. Mich selbst in den Arm nehmen (dabei fließen gerade die Tränen, heißt wohl, das hab ich gerade nötig).
Ich falle von einem Zustand in den nächsten. Gut drauf, traurig. Gut drauf, traurig…  Worüber eigentlich? Um was weine ich?
Es gibt Dinge, in denen bin ich bisher nicht besonders gut. Situationen einfach annehmen. Nicht dran rum schrauben, damit es sich besser anfühlt. Nur annehmen.
Warten. Abwarten, wie sich etwas entwickelt.
Ach und noch einiges mehr. Ich habe jetzt viel Zeit das alles zu lernen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s