Flexibel

Jetzt muss ich nur noch Dienstag Abend nach Düsseldorf kommen. Habe noch ein Zimmer ergattern können. Das Hotel (ein halbwegs bezahlbares) liegt einen Kilometer vom Airport weg. Was ich mit dem Bahnhticket anfange weiß ich nicht. Dem Chef der GDL in den Rachen stopfen vielleicht. So tief, dass es ihm am A….  wieder, ach lassen wir das.
Ich komm schon nach Irland. Das wird auch die GDL nicht verhindern.

Advertisements

5 Gedanken zu “Flexibel

  1. Auch ich kann bald vom Streik der GdL-Mitglieder betroffen sein (nahende Dienstreise). Trotzdem mache ich der GdL keinen Vorwurf. Im Gegenteil. Sie hat meine Solidarität. Es ist der Bahnvorstand, vertreten durch Ulrich Weber, der nicht bereit ist, das legitime Recht der Gewerkschaft, Tarifverträge für alle ihre Mitglieder (also nicht nur für die Lokomotivführer) zu schließen, anzuerkennen und darüber zu verhandeln.

    • Der GDL mache ich keinen Vorwurf, denn einer Gewerkschaft kann man keinen Vorwurf machen. Eher dem Chef der GDL. Sieben Tage finde ich überzogen, ohne an dem legitimen Recht zu zweifeln.

      • Doch, wenn schon, dann der Gewerkschaft. Der Vorsitzende der Gewerkschaft entscheidet nicht allein. Und die Mitglieder der Gewerkschaft kämpfen für ihre Rechte und zeigen nun, dass sie entschieden für ihre Forderungen eintreten. Der Vorstand der Deutschen Bahn versucht durch seine Verhandlungsverweigerung, zu einer wesentlichen Forderung der Gewerkschaft, den Rest an Solidarität unter den Arbeitnehmern zu zerstören. Dem muss entgegengetreten werden. Notfalls über die Grenzen der GdL hinaus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s