Herzhopsen

Ich sitze in der Droschke, am Posttower. Dritte Position für Einstiege und erste Position für Vermittlung durch die Zentrale.
Alle Fenster stehen offen, die Sonne scheint, es ist warm. Ich höre Musik und lese. Kurz schweift mein Blick aus dem Fenster.
Ich schaue genauer. „Thorsten!!! Huhu!!!“ Groß, blond, im Anzug kommt er daher geschlendert, sieht mich ebenfalls, sein Gesicht
hellt sich auf. Ich stürme aus dem Auto. „Komm Du mal her“, ruft er und wir fallen uns in die Arme. Vor dreizehn Jahren weiter weg
gezogen, am neuen Platz nochmals umgezogen, nach einer kleinen Diskrepanz aus den Augen verloren. Irgendwann war die Telefon
Nummer weg. Wie es so geht. Und jetzt? Er kommt zurück nach Bonn. „Dir geht’s gut“, meint er, „jedenfalls siehst du gut aus.“ 
Ich gebe zu, dass es einiges zu erzählen gibt. Wir tauschen unsere Nummern aus. Baldigst werden wir uns treffen. Das wird ein langer
Abend. Das ist jetzt schon klar.
Was für eine Freude! Beiderseits. Herrlich!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Herzhopsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s