Alles Abenteuer

Die Betreiberin des B&B verabschiedet mich, wie eine alte Freundin: Mit einer Umarmung. Das ist Zucker!
Alle helfen. Das ist cool. Busfahrer und Mitreisende, die mir die fast fünfzehn Kilo schleppen; Guides, sprich, Menschen, die mich zur Luas (die Tram/ Straßenbahn) geleiten, damit ich den Weg finde; der lesende Opa, der am Bahnhof ein Auge auf meinen Rucksack hat, während ich mein Sandwich kaufe.
Alles innerhalb von drei Stunden.
Jetzt schaukelt der Zug mich, Achtung Klischee(!), durch grünes, von Schafen bevölkertes Land.
Will ich überhaupt ein Rückflug Ticket?
Wenn das so bleibt, muss ich da noch schwer drüber nachdenken 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Alles Abenteuer

  1. hehoooo … du erscheinst mal wieder nicht im reader ( grrrrrr ) , jetzt bin ich dich suchen gegangen und lese du bist schon in irland unterwegs :0)
    lass es dir gut gehen mädchen … ich wünsche dir eine wunderschöne zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s