Pleiten, Pech und Pannen – Ein kurzes Lebenszeichen

Das Kind will unbedingt mit dem Gastgeber, auf der Fähre die irische See bereisen. Heißspornig treibe ich, ab dem Fähranleger, Gastgebers Auto voran. Bis kurz vor Rouen die Zündspule abraucht. Das Auto streikt.
Obwohl ich kein Französisch spreche, habe ich es geschafft, uns abschleppen zu lassen.
Nun sitzen wir in Frankreich fest. Es gibt schlimmere Orte. Ganz bestimmt mit schlimmerem Essen und unbequemeren Betten.

Vive la France !

Advertisements

10 Gedanken zu “Pleiten, Pech und Pannen – Ein kurzes Lebenszeichen

  1. Ein französisches Roadmovie hat allemal was, ob Homo Faber oder Bis ans Ende der Welt…
    Gute Weiterfahrt 😉
    Beste Grüsse aus dem Hochgeschwindigkeitsbembelland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s