Gegensprech – Once upon a time

Bei all dem Schreiben über alte Zeiten und meine Altvorderen, kommen immer mehr Erinnerungen hoch. Manche vergessene Kleinigkeit, wie unsere Gegensprechanlagen.
Alle meine Verwandten, oder fast alle, die in der Altstadt (innere Nordstadt) lebten, wohnten im Dachgeschoss. Mein Opa Adi, Oma Leni, Onkel Hans mit seiner Familie (mein brudergleicher Cousin). Besuchte ich sie, wurde unten geklingelt, wie allgemein üblich. Dann ging oben, im Wohnzimmer ein Fenster auf und man hörte ein: „Ja?!  Wer ist da?!“  Und ich, mit nach oben gerecktem Gesicht, lautstark: „Iiiiiich, die Silvia.“ Darauf: „Komm rauf! “ Dann erst wurde der Tür Öffner betätigt. Ja, so war das damals, mit der Gegensprech.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s