Gedanken

In letzter Zeit scheine ich Anlass zur Sorge zu geben.
Das tut mir ein wenig leid. Denn mein Blog soll ja nicht anderen Kopf und Herz schwer machen.
Die Lesung ist soweit es geht durch organisiert.
Um es mal ganz klar zu sagen:
Das war etwas, was mal nötig war.
Etwas zu tun, wovon ich selbst vorher dachte, ich sei dazu, zu, ja was eigentlich?
Jedenfalls hatte ich Muffen. Habe um den heißen Brei herum gemacht.
Jetzt habe ich keine Angst mehr. Fühle mich etwas größer. Ich hab nicht mal Bedenken, wenn etwas schief gehen sollte. Dinge laufen nun mal nicht immer hundertprozentig glatt. Das bekomme ich auch geregelt.
Mir geht es gut. Und der Autor wirkt ansteckend mit seiner Gelassenheit.
Ich stehe aufrecht, das heißt, jetzt gerade sitze ich. Mein Bauch ist voll mit leckerem Grillgut. Ich lasse es mir gut gehen und bin entspannt.
Ich wünsche mir, dass die Menschen, die sich derzeit sorgen, sich bitte ebenfalls entspannen.
Denn auch für sie wünsche ich mir, dass es ihnen gut geht.
Ich danke, für Eure Gedanken.

Advertisements

13 Gedanken zu “Gedanken

      • Beinahe hätte ich heute in Bonn sein können, es ist indes jemand anderer für mich eingesprungen (ein Kollege fiel wegen Krankheit aus). 🙂

        Das mit dem Cafehausbesuch, das klappt irgendwann schon noch einmal. 🙂

        Grüße an den Halbregierungssitz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s