Selbst prügeln hat geholfen

Denke ich. Irgendwie scheine ich gestern zur Besinnung gekommen zu sein. Es ist Ruhe. Im Kopf, im Seelchen. Im Herzchen. Mal richtig mit sich selbst ins Gericht zu gehen, mir den Kopf wieder zurecht zu rücken, mich quasi selbst zu verprügeln, hat mich zurück in die Welt geholt. Wundert es da, dass ich geschlafen habe, wie nach sieben Joints. Tief und traumlos. Müde bin ich trotzdem noch. Könnte mir vorstellen, mir die vierbeinige Pelzmütze zu greifen und noch etwas zu schlafen. Aber will ich das? Vielleicht gibt’s draußen tolle Menschen und Situationen, die mir entgehen. Außerdem habe ich vor, einen neuen Minitotschläger für mein Schlüsselbund zu kaufen, nachdem man mich am Flughafen um den alten erleichtert hat.
Lieber die Sassenhaus rausholen und einen Espresso trinken, oder auch zwei. Danach bin ich fit für den Tag. Außerdem erwarte ich einen Anruf, bin gespannt, ob Geld für die Konzession da ist.
Also. Espresso, Morgengymnastik, duschen, arbeiten.
Guter Plan.

Advertisements

10 Gedanken zu “Selbst prügeln hat geholfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s