Die andere Seite

Unschön, doch die Augen davor zu verschließen, wäre falsch.
Häuser, die seit Jahren auf ihre Fertigstellung warten, die, wie es aussieht, nie kommen wird. Man sieht, es wurde von heute auf morgen aufgehört zu bauen. Hinsichtlich der Größe des Areals, in welchem Straßen im Nirgendwo enden, stellt sich die Frage, wie viele Arbeiter, beim Platzen der sogenannten Immobilien Blase, ihren Job verloren haben.
Hier gibt’s halt nicht nur geplatzte Lavablasen.
Der ein oder andere Traum dürfte hier auch geplatzt sein.

Advertisements

7 Gedanken zu “Die andere Seite

  1. Ja, schade , es hätte so schön sein können, aber die Bauwut in den Urlaubsgebieten ist schrecklich. Und vom Kuchen können sich doch eh nicht alle was abschneiden. Mir fiel das auch auf, auf Lanzarote, letztes Jahr auf Teneriffa, so viele Bauruinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s