Reise, Reise

Reise, Reise, Seelenreise.
Jeder reist auf seine Weise.
Hinab in seine Seele steigen.
Ein Wagnis, wahrlich nichts für Feige.

Dunkle Sümpfe voller Schrecken,
sich in der Seelenwelt erstrecken.
Heiße Wüsten ohne Leben,
Gedankenspinnen Sorgen weben.

Ozean voll Liebeslust,
Brandung schäumend, Wissensdurst.
spülen an den Lebensstrand.
Sturmwinde aus Tatendrang.

Himalaya aus Ängsten sehen.
Als Siegerin darüber steh’n.
Eruptionen heißen Lebens,
lassen meinen Geist erbeben.

Abenteuerlust aus Kratern fließt,
sodann ins offene Herz ergießt.
Geysir aus Wonneüberfluss.
Emporschwingen im Lustgenuss.

In Seen aus Übermut ertrinken,
Ins tiefe Tal der Wollust sinken.
Kaskaden der Zärtlichkeit genießen.
Neue Wege sich erschließen.

Leidenschaften sich ergeben.
Packen lassen, Leben leben.
Wellen aus Emotionen reiten.
Erfahrungen die Seele weiten.

Meditierend Geist abkühlen.
Befriedigt sein, Klarheit fühlen.
Reise, Reise, Seelenreise
Jeder reist auf seine Weise.

Advertisements

14 Gedanken zu “Reise, Reise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s