Rückenrechnung

Seit drei Wochen liegt sie im Büro, auf meinem Schreibtisch. Eine Rechnung. Ich sehe sie nicht, habe sie vergraben unter vielen anderen Papieren. Ja, das mit dem Feng Shui beizubehalten ist gar nicht so einfach und sich an OHIO zu halten ebenso wenig. Zurück zur Rechnung. Wo war ich? Ach ja, ich sehe sie nicht. Und doch drückt sie, kann ich doch das Wissen um ihre Existenz nicht unter Papier verstecken. Es ist da.
Seit einer guten Woche habe ich scheußliche Schmerzen in der Brustwirbelsäule. Faszienpflege, Thaimassage (sogar zwei innerhalb von drei Tagen), heiße Bäder, Sauna, nichts hilft. Heute Morgen überlege ich gar zum Arzt zu gehen. Dann kommt mir die Rechnung in den Sinn, inzwischen hat sich eine weitere dazu gesellt. Die beiden feiern ein Stelldichein auf meinem Schreibtisch, als ich das Büro betrete. Ich höre sie tuscheln: „Ha, bestimmt hat sie uns vergessen.“
PC hochfahren, Onlinebanking starten, Rechnungen überweisen.
Feststellen, dass fast zeitgleich mit dem ausführen der Überweisung die Schmerzen nachlassen. Auch die Verspannungen im Nacken.
Psychosomatik ist eine interessante Sache. Die Schmerzen während der Trainerausbildung hätte ich mir auch ohne Ibuprofen ersparen können. Ist ein Lernprozess.

Advertisements

4 Gedanken zu “Rückenrechnung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s