Erst die Arbeit

und gleich das Bett. Wobei, soll ich das als Arbeit sehen?
Keine Ahnung, wie lange ich keinen ganzen Text mehr übersetzt habe. 34 Jahre? Kommt hin. Seither habe ich mich mit der Übersetzung einzelner Worte zufrieden gegeben, um den Text einigermaßen zu verstehen. Ich denke, die letzte komplette war in der 10b und das war weniger anspruchsvoll. Ich hatte heute große Freude daran. Nur die Vokabeln aufzuschreiben, die unbekannt waren, habe ich versäumt, weil ich den Text so spannend fand.
Und trotz elektronischer Helferlein, die das ganze ein wenig beschleunigen (man muss ja nicht mehr blättern),raucht das Hirn. Gut, dann hat es gearbeitet.

Advertisements

8 Gedanken zu “Erst die Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s