Da sitzt die Prinzessin

Ja, so darf man mich nennen, wenn’s mit Herzlichkeit gesprochen wird.
Und genau so wird es vorgebracht, von der Kriegerin, bevor sie sich verabschiedet.
Nach dem knackigen Cycling Kurs, heute bei Nicole, und der Sauna, genieße ich an der Theke meinen Cappuccino.
Ich bin sehr zufrieden. Denn: Die Schwächen der letzten Wochen sind vergangen.
Nach der Schreibwerkstatt, hatte ich das Pech, durch die vorübergehende Überfunktion, dreieinhalb Wochen meine Tage zu haben.
Das war nicht nur nervig, sondern führte auf Dauer zu einem unausgeglichenen Eisenhaushalt. Ein Minimum an Widerstand am Cycling Bike reichte um mich japsen und die Muskeln brennen zu lassen.
Wohl auch ein Grund, für den ständigen Drang essen zu müssen.
Die letzten zwei Wochen habe ich gegen gesteuert:
Rotbäckchen, angereichert mit Eisen(wie in Kindertagen) und reichlich Fleisch auf dem Speiseplan.
Jetzt habe ich mehr auf den Rippen.
Der heutige Tag war der beste seit Monaten.
Ich musste so viel Widerstand reindrehen, dass ich die Kurbel kaum bewegt bekam, damit ich in den 80%igen Pulsbereich kam. Wahnsinn!
Ich bin so froh.
Mit dem Fitnesslevel werde ich auch die zusätzlichen Kilos wieder los.
Blutverlust, wenn auch gering, über Wochen, nicht zu unterschätzen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Da sitzt die Prinzessin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s