Winterfinsternis

Knorrige Finger vor dem Fenster.
Himmel von Blei.
Ewige Nächte.
Sumpf aus Trägheit.
Schnee sich wünschend,
durch kalte Tage schleppend.
Schneeweiß Dunkles heller macht.
Gar finstere Winternacht.
Auf die Sonnenwende warten.
Bergfest.
Richtung Frühjahr starten.

Advertisements

4 Gedanken zu “Winterfinsternis

  1. Ein Tipp: Versuch Gedichte als Haiku bzw. Senryū, oder Tanka zu schreiben. Warum? Die Haiku-Regel 5 – 7 – 5 Silben hilft Füllworte zu vermeiden. Bei einem Tanka sind es 5 – 7 – 5 -7 – 7. Viel Spaß 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s