Beim Griechen

Zu dritt fallen wir beim Griechen ein.
Der Gemahl, Herr Arne und meine bescheidene Person. Mit uns darf einem nichts peinlich sein. Freude am Auffallen, so würde ich beschreiben, was vor allem Arne und mich treibt. Ihn noch mehr als mich. Letztlich reißen wir auch den Herrn Gemahl mit. Gegenwehr ist sinnlos. Die anderen Gäste schauen immer wieder pikiert, wenn wir lauthals lachen. Man kann in Ihren Gesichtern lesen, dass sie uns für Barbaren halten. Wasser auf unsere Mühlen.
Wir haben Freude am Leben und keine Lust auf ein Korsett aus Kniggeregeln. Wir sind wie Kinder. Oder, wie Hobbits 😀  Das ist schön und vor allem witzig.
Jetzt sitze ich hier, satt und froh. Ein herrlicher Abend war das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s