Lyrik am Abend

Seelenpest

Oh, verdammte Seelenpest,
dass Du mich so leiden lässt.

Tränen fließen über Stunden,
träufeln nasses Salz in Wunden.

Auch diesmal werd ich widersteh’n.
Die Pein sie wird vorüber geh’n.

Lege um mich selbst den Arm,
spüre, es wird wieder warm.

Weiß genau, wie stark ich bin,
als meines Lebens Königin.

Silvia Meerbothe

Advertisements

6 Gedanken zu “Lyrik am Abend

  1. Wohlbekannt sehr schön formulierte Worte, wenn auch deren Inhalt so gar nicht schön. Sei drum ganz besonders lieb gegrüsst heute Abend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s