El otoño

Der Herbst legt sich in unserem schönen Villenstädtchen mächtig ins Zeug. Die Bäume werden mit jeder Böe ein wenig nackter.
Netter Nebeneffekt: der Wind, el viento, hat den Regen hinfort gepustet.
Blauer Himmel und Sonnenschein über dem Kaiserplatz.
Bei jedem Windstoß schaukelt meine Droschke. Ich mag das.
Noch zwei Stunden, dann läute ich schon den Feierabend ein.
Sport, Sauna und danach dampfend auf der Dachterrasse abkühlen.
Hatte ich schon erwähnt, dass hier in Bonn ein kleines, goldenes Herzchen lacht?
Oh, Du schönes Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s