Erzwungene Pause

Wegen der Meniskusgeschichte, hatte ich ja bis Montag jeglichen Sport unterlassen. Stattdessen habe ich dann entrümpelt, was einer sportlichen Herausforderung auch nicht unähnlich war, habe ich doch zwei Etagen, plus den Keller, per Treppe zu erlaufen.

Auf jeden Fall hat die Zwangspause meiner Physis sehr gut getan. Vor dem Cycling habe ich heute erst noch eine Runde Krafttraining eingelegt.
Das macht sich ebenfalls bemerkbar. Ich hatte es viel zu lange vernachlässigt. Die Muskulatur war nicht mehr ganz so kräftig.

Glücklicherweise geht das mit dem Muskelaufbau bei mir recht schnell. Man könnte auch sagen, ich bin ein kleines Kraftpaket.

Das Cycling lief heute fantastisch. Ich bin im Schnitt einen Puls von 88% gefahren. Das ist für mich hervorragend. Und dank der kräftigeren Muskulatur, hatte ich auch endlich wieder eine 1A Körperspannung.

Ich fühle mich einfach toll.
Seelisch und körperlich rundum prima.

So darf es von mir aus bleiben. Ich genieße das sehr.

2 Gedanken zu “Erzwungene Pause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s