Der Hauch des Todes – Teil II

Anruf der Tierärztin. Das Fellmonster erwacht langsam aus der Narkose. Er bekommt nun noch die Infusion.
Es scheinen in der Tat die Zähne gewesen zu sein. An einem Backenzahn war wohl schon zum Teil die Wurzel weg gefault. Damit hätte ich auch nicht mehr fressen wollen.
Ich könnte wetten, selbst Frau Zerberus hätte da den leckersten Jüngling einfach ziehen lassen. 🙂

Ob es nun wirklich wieder gut ist, wird sich zeigen, wenn wir ihn wieder zu Hause haben und ich ihm frisches Tatar serviere. Da stehen wir beide drauf.

Der Tumor hat jedenfalls nichts damit zu tun.

Ich bin sehr froh.

14 Gedanken zu “Der Hauch des Todes – Teil II

  1. Uah! Erschreck‘ mich doch nicht so… o.O
    Ich wünsche deinem Katermann schnelle Heilung und einen sehr guten Appetit! :-*
    Knuddelgrüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s