Endlich, angekommen!

Die Fahrt war lang. Viel Stau. Aber jetzt bin ich ja hier. Einkaufen war ich auch schon. Selbstverpflegung. Das ist ok. Ich hab hier alle Utensilien, die ich brauche.

Von allen Pensionen hier in Zandvoort, die ich bisher bewohnte, ist diese hier, wenigstens dieses Studio betreffend, die schönste. Nicht wegen der Einrichtung, oder, doch ein wenig.
Ich sitze hier, an einem gemütlichen Esstisch (genau die richtige Höhe, um schreiben zu können), dieser steht am Fenster, von welchem aus mein Blick hinaus auf’s Meers geht; nebelverhangen, doch es ist da.
Inzwischen ist es dunkel, ich kann es jedoch rauschen hören.
Das hintere Fenster geht in Richtung der Dünen hinaus.

Vier Bücher habe ich mit gebracht, weil ich mich nicht für eines entscheiden wollte. Nein, Fünf!  Bukowski hab ich fast vergessen.
Amsterdam oder durch die Dünen nach Katwijk? Die Entscheidung treffen ich morgen.
Jetzt noch einen Tee, ein wenig lesen und dann werde ich ruhen.

Eine gute Nacht,
wünscht Frau Zerberus :-*

10 Gedanken zu “Endlich, angekommen!

  1. sehr verherte Frau Meerbothe,
    ich wünsche Ihnen ganz tollfeinerholsamruhigschöne Tage in Zandvoort.
    In Zandvoort war ich auchmal, obwohl Hlland nicht bevorzugtes Reiseziel war – – das Seesterntreffen war ein grosses Motorradtreffen vor vielen Jahren…
    Vielleicht mögen Sie einen Strandspaziergang machen bei Sonnenaufgang, dann wünsche ich Ihnen, dass Sie einen Seestern finden.
    Fastmitternächtlichfröhliche Grüsse vom Schwarzen Berg

    • Strandspazier- bei Sonnenaufgang?
      Nun, wo ich wieder so früh aus dem Bett gefallen bin, ist das eine ganz treffliche Idee, welche ich umzusetzen gedenke.
      Vielen Dank!
      Ausgeschlafenfrühmorgendlichemeeresbrisengrüße
      Silvia Meerbothe

      • So ein Frühestmorgenstrandspaziergang hat doch was – fein, dass es geklappt hat.
        Wenn dadurch die Nacht auch wohl ziemlich kurz geworden ist.
        (Sorry für die vielen Tippfehler gestern Abend – zuviel Bier & zu schnell getippt)

        Morgengrummelhimmelschafwolkichte Grüsse vom Schwarzen Berg

      • Sind mir so früh am Morgen gar nicht aufgefallen;-)
        Außerdem macht sie das nur noch sympathischer, wenn Sie unter Bier auch mal einen Fehler machen 🙂

        Wasserumspültespaziergangzuendegrüße
        Silvia Meerbothe

      • Das ist schön, wie Sie das so sagen – allerdings brauche ich nicht notwendigerweise Bier zum Fehlermachen, das geht auch so ziemlich gut 😉
        Sommersonnigdreissiggradwarme Grüsse vom Schwarzen Berg

      • Was der Sympathie noch ein wenig mehr Schwung verleiht.
        Menschen, die keine Fehler machen, sind
        1. langweilig
        und
        2. lernen die auch nichts.
        Jedenfalls nichts wichtiges
        😉
        Schwersympathieträchtige Grüße
        von der See

      • Diesen beiden unschlagbaren Argumenten erwidere ich nichts – im Gegentum -> vollste Zustimmung ;-). .
        Sommersonnigdreissiggradwarme Grüsse vom Schwarzen Berg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s