Doch noch mal ein Wettbewerb?

Der Waldlauf mit der Dame ist richtig gut. Eher spontan leite ich sie auf die längere Route um den Annaberger Hof. Wir laufen sehr locker, können uns noch gut unterhalten.
Ok, dafür läuft man nicht; es ist aber hinlänglich bekannt, dass man daran erkennt, ob man überzieht oder nicht.
Zurück am Auto haben wir 7,25 km zurück gelegt.
In 01:09:00*Std. Das spricht deutlich für gemütliches Laufen.

Nachdem ich die Dame zu Hause abgesetzt habe, mache ich Halt beim Biomarkt; besorge mir ein leckeres, frisches Roggenbrot, von dem zu Hause angekommen, gleich mal zwei Scheiben mit Heringssalat vertilgt werden.
Quasi als Nachtisch gibt es noch eine Scheibe mit Nutella; wobei ich mir nicht sicher bin, was dicker ist: Die Scheibe Brot oder der Aufstrich.
Der Campingplatz fällt aus, wegen des Wetters.
Na gut, verdiene ich eben Geld. Passt schon.

Ich merke, dass mir das Laufen wieder leichter fällt und auch wieder mehr Spaß macht. Vielleicht doch im Februar nochmal dien15 Kilometer Insellauf ins Auge fassen?
Mal sehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s