Es hilft tatsächlich

So.
Nun habe ich es zugelassen. Habe das Gefühl von Hilflosigkeit gegenüber der Unausweichlichkeit und die damit verbundene Angst zugelassen und intensiv reingefühlt.
Das Ergebnis waren Tränen, wie von einem Kind, dass sich an seinen Vater drängt, damit der es beschützt. Und irgendwie habe ich es selber hin bekommen. Ich habe mir selber Halt gegeben. Hatte die ganze Zeit dieses Bild, von einem, der mich hält und mir sagt, dass alles gut wird.
Wie habe ich das gemacht? Ich weiß nicht, wo das Bild herkam. Es war ein visualisiertes Gefühl; kann’s nicht beschreiben. Aber ich glaube dem Mann.
Dann habe ich das mit dem Tunnel aufgeschrieben.
Und plötzlich ist die Angst weg. Ich fühle mich etwas erschöpft und auch ein wenig leer. Aber viel besser.

5 Gedanken zu “Es hilft tatsächlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s