Inkonsequenz

… hat sich eingeschlichen.
Waren es sonst nur die Keks Sessions, einmal in der Woche, mit der Dame, so hat sich das „Über“ klammheimlich wieder in den Alltag geschlichen. Und das nicht erst seit gestern.
Irgendwann habe ich aufgehört regelmäßig aufzuschreiben, was ich esse. Somit ist schon mal ein wichtiger Teil der Kontrolle weg. Dann kamen, neben der Keks Session, allmählich immer mehr Backwaren dazu. Schön süß, mit Weißmehl gebacken.
Ich weiß, Wiegetag ist erst Donnerstag, doch meine Ringe und meine Hosen fühlen sich enger an.
Nun habe ich mein Tagebuch zu Rate gezogen.
Das, was ich an Punkten essen darf, hat die Zahl 26. Ich war aber kontinuierlich bei 45-63 o.ä.
So funktioniert das nicht.
Die erste Konsequenz ist, dass ich mich heute schon beim Frühstück verändere. Von Einschränkungen spreche ich nicht, weil es lecker ist und sich nicht nach Einschränkung anfühlt.
Außerdem, wird aus der Keks Session eine Lauf- bzw Tee Session. Letztlich treffen wir uns, um zu erzählen (und irgendwann kommen die Kekse auch wieder dazu).

Es wird Zeit wieder öfter selber zu kochen. Mal sehen, wie ich das in meinen Zeitplan eingebaut bekomme.
Das wird wieder.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s