Gestatten: Hochofen

Hunger. Alle zwei Stunden. Nein, ich spreche nicht von Appetit. Ich meine richtigen Hunger. Und genauso schnell, wie ich es nachfülle verpufft es in mir.
Das ist der Vorteil (?) der leichten Überdosierung von L-Thyroxin.
Ich funktioniere wie die Hochöfen im Ruhrgebiet, als da noch Stahl gekocht wurde.
Heute kommt wohl das neue Rezept. Dann hat das bald ein Ende.
Dauernd Essen, ohne wirklich satt zu werden, geht ins Geld 😉

2 Gedanken zu “Gestatten: Hochofen

  1. Entschuldige, aber ich musste herzlich lachen 😉 Vermutlich hast du total die Energie und düst nun im Sauseschritt durchs Haus. Aber du hast vermutlich nicht zugenommen dank der künstlichen Überfunktion?

    • Da gibt’s nichts zu entschuldigen 🙂 Das mit der Energie ist allerdings richtig. Zur Zeit ist es so, dass ich etwas unruhig unterwegs bin. Und nein, nicht zugenommen. Ich glaube eher abgenommen. Das seh ich am Donnerstag 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s