Intervall-Training

Zurück am Rhein. Jetzt um zu trainieren. Intervall ist angesagt. Angenehm an dieser Art des Lauftrainings: Es wird einem die Zeit nicht so lang. Die Strecke zwischen Rheinaue und Kennedybrücke lege ich, gefühlt, in fünf Minuten zurück.
Und, ich laufe mit Kindheitserinnerungen. In der Altstadt aufgewachsen, gab es, bis zum zehnten Lebensjahr, kaum einen Tag, an dem ich nicht am Rhein war.
Die Geräusche der Flussströmung und der Binnenschiffe haben eine beruhigende Wirkung.
Wie früher. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s